Bürkert: Logo
REHAU: Logo
GEMÜ Logo
PERI Logo
WIKA Logo
Uzin Utz Logo
Bizerba Logo
EMAG Logo
Kaufland Logo
Keller & Kalmbach: Logo
Wittenstein Logo
Berner Group Logo
Woco Logo
Walter Söhner Logo
ebmpapst Logo
FÖRCH Logo
Draexlmaier Logo
Hoffmann Group Logo
Witzenmann Logo
Wolff & Müller
Festo Logo
HIMA logo
Brose Logo
BALLUFF Logo
Logo Ingenics AG
Hilti Logo
Hager Group Logo
Eisenmann AG Logo
Blanco Logo
wuerth-logo
Hansgrohe Logo
Thomas Magnete - Logo
Erwin Hymer Group Logo
Endress+Hauser Logo
PRETTL Logo
Allplan Logo
groninger Logo
Kärcher Logo
Freudenberg Logo
Baerlocher Logo
DAW: Logo
Lapp Logo
ZIEHL-ABEGG Logo
HEINZ-GLAS Logo
OPTIMA Logo
Hornschuch Group Logo
Hartmann-exact Logo
Knauf: Logo
WAREMA Logo
DURAVIT Logo

Festo

Festo Firmensitz Esslingen

Der Festo Stammsitz in Esslingen bei Stuttgart

Festo ist weltweit führend in der pneumatischen und elektrischen Automatisierungstechnik. Rund 18.700 Mitarbeiter arbeiten bei dem in Esslingen am Neckar ansässigen Unternehmen, davon etwa die Hälfte im Ausland. Festo hat weltweit über 60 Landesgesellschaften und 250 Regionalbüros in 176 Ländern. 2015 erwirtschaftete das Familienunternehmen einen Umsatz von 2,64 Mrd. Euro.

Festo nutzt das einfachste Antriebsprinzip der Welt: Luft. Das Unternehmen bietet über 30.000 Produkte für die Fabrik- und Prozessautomatisierung sowie Branchenlösungen für die Automobil-, Elektronik-, Nahrungsmittel-/Verpackungs-, Biotech-/Pharma- und die Prozessindustrie, spezialisierte Lösungen für regionale Märkte und individuelle Lösungen für Einzelkunden. Ein umfassendes Angebot zur industriellen Aus- und Weiterbildung komplettiert das Angebot von Festo. So vertrauen mehr als 300.000 Kunden auf die Kompetenzen von Festo.

Warum Karrieretag Familienunternehmen?

Festo Dr. Ulrich Stoll

Dr. Ulrich Stoll, Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Festo AG

 

„Deutsche Familienunternehmen stehen für Innovationskraft, Internationalität und starke Unternehmenswerte. Dafür steht auch Festo. Als Familienunternehmen in dritter Generation sind wir nicht nur weltweit führend in der Automatisierungstechnik, sondern auch Weltmarktführer in der industriellen Aus- und Weiterbildung.

Festo ist stolz, ein unabhängiges Familienunternehmen zu sein. Seit über 90 Jahren ist dies Teil unseres Erfolgs. Wir denken langfristig, leben eine starke, wertebasierte Unternehmenskultur und kombinieren diese mit einer professionell geführten Organisation mit Wissens-, Innovations- und Leistungszentren in 176 Ländern. Unsere Mitarbeiter verfolgen ein gemeinsames Ziel: die maximale Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden.

Beim Karrieretag Familienunternehmen wollen wir Menschen kennen lernen, die in einem dynamischen und innovativen Leistungsumfeld wachsen und etwas bewegen wollen, national wie international. Wir freuen uns auf Persönlichkeiten, die neugierig, langfristig orientiert sowie unternehmerisch denkend und handelnd sind.“, so Dr. Ulrich Stoll, Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Festo AG.

Karriere bei Festo

Festo - Stefan Schwerdtle

Stefan Schwerdtle, Leitung Global Production Centre Scharnhausen

Da wir auch in Zukunft unseren Kunden die passenden Produkte und Lösungen bieten wollen, suchen wir die besten Kräfte und unterstützen kontinuierlich ihre fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Denn ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Festo eröffnet vielseitige Einstiegsmöglichkeiten, dann gilt es Potentiale zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Festo bietet seinen Mitarbeitern ein kreatives, dynamisches und modernes Arbeitsumfeld mit interessanten Perspektiven, spannenden Aufgaben und unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten, wie bspw. internationale Qualifizierungsprogramme oder die unternehmenseigene Festo Academy.

Stefan Schwerdtle, Leitung Global Production Centre Scharnhausen, durfte selbst erfahren, was man durch individuelle Förderung erreichen kann: Bereits während des Studiums mit den Schwerpunkten Produktionsmanagement und International Business absolvierte er 2002 ein sechsmonatiges Praktikum bei Festo und schrieb hier auch seine Diplomarbeit.

„Nach Abschluss meines Studiums im Jahr 2003 war ich zunächst als Assistent des Vorstandes bei Festo angestellt. Mittlerweile bin ich Leiter des Global Production Centers in Scharnhausen. Dass meine Karriere so verläuft, hätte ich nie gedacht!“ Seit Herbst 2003 ist er der Firma treu geblieben und sein Weg im Familienunternehmen macht eines deutlich: Nichts ist unmöglich.