Brose Gruppe

Competence in Mechatronics

Hauptsitz BroseHauptsitz der Brose Gruppe im oberfränkischen Coburg

Die Brose Unternehmensgruppe ist weltweit der fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Mehr als 25.000 Mitarbeiter produzieren an weltweit 60 Standorten in 23 Ländern Systeme für Fahrzeugtüren, Heckklappen und Sitzstrukturen sowie elektrische Antriebe für zahlreiche Anwendungen im Automobil.

​​​​​​​Täglich nutzen Millionen Autofahrer Technik von Brose, wenn sie die Fahrzeugtür oder das Fenster öffnen, ihren Sitz einstellen oder individuelle Positionen für Spiegel und Lenkrad speichern. Während der Fahrt sorgen eine Vielzahl von Elektromotoren für ein Mehr an Effizienz. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert mechatronische Systeme für rund 80 Automobilmarken und über 40 Zulieferer und setzte 2017 Erzeugnisse im Wert von 6,5 Milliarden Euro um. Gegenwärtig ist jedes zweite weltweit produzierte Fahrzeug mit mindestens einem Brose-Produkt ausgestattet.

Warum Karrieretag Familienunternehmen?

Brose Wolfgang SchlagWolfgang Schlag, Leiter Personalbeschaffung

„Die Erfolgsgeschichte von Brose gründet auf zentrale Stärken: Kontinuität in Strategie und Führung, Finanzierung aus eigener Kraft, große Sozialverantwortung und Unternehmertum statt Bürokratie. Unter diesen Voraussetzungen finden bei uns kompetente Fach- und Führungskräfte maximale Gestaltungsfreiräume.

​​​​​​​Auf dem Karrieretag Familienunternehmen suchen wir das Gespräch mit Persönlichkeiten, die durch Offenheit für Neues überzeugen, ebenso mit Einsatzwillen, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Pragmatismus. Diese Eigenschaften verbinden uns in der Brose-Familie. So bleiben wir leistungsfähig, innovativ und bewahren das, was uns alle antreibt: Leidenschaft“, schildert Wolfgang Schlag, Leiter Personalbeschaffung.

Karriere bei Brose

Brose Philipp MolendoPhilipp Molendo, Leiter Produktteam Komponenten/Heckklappensysteme

„Ich bin direkt nach meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre bei Brose ins Produktkostenmanagement eingestiegen. Schon während des Bewerbungsprozesses war ich von dem Familienunternehmen beeindruckt. Der Unternehmensauftritt wirkte auf mich sehr professionell, überzeugend und kompetent. Und an diesem Eindruck hat sich bis heute für mich nichts geändert.

Nach meiner dreijährigen Tätigkeit als Produktkostenmanager im Bereich Türsysteme übernahm ich für weitere drei Jahre die Projektleitung für generische Heckklappenantriebsprojekte und die Kundenprojektleitung für Heckklappensysteme. Parallel dazu habe ich am „Talent Circle“ teilgenommen, dem internationalen Personalentwicklungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte.

​​​​​​​Seit Juni 2015 leite ich das Produktteam Komponenten für Heckklappensysteme. Gemeinsam mit meinem 11-köpfigen Team industrialisiere ich globale Heckklappenantriebskonzepte und steuere Aktivitäten der Fertigungsplanung in dem Produktbereich. Außerdem zählen die Koordination des globalen Änderungsmanagements für Komponenten und das globale Volumen- und Kapazitätsmanagement zu meinen Aufgaben. In meiner Funktion kommen mir meine Entscheidungsfreude, hohe Flexibilität und ausgeprägte Menschenkenntnis zugute.“