Stahl ist einer der innovativsten Werkstoffe unserer Zeit und bewegt, im wahrsten Sinne des Wortes, die Welt. Die GMH Gruppe gehört zu den Marktführern im Bereich Edelstahl- als Hersteller von variabel verzahnter Lenkungstechnik sowie Kappenringen für die Turbinenindustrie. Immer wichtiger werden im Maschinenbau und in der Automobilindustrie die Faktoren Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Im Leichtbau leisten hier optimierte Stähle der GMH Gruppe einen wesentlichen Beitrag – mit signifikanten Gewichtseinsparungen, die den CO2-Ausstoß verringern.

Weltweit vernetzen sich unter dem roten Signet der GMH Gruppe mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 20 Unternehmen aus den Bereichen Stahlerzeugung, Stahlverarbeitung, Lenkungstechnik, Schmiedetechnik und Guss. Die Basis für den gemeinsamen Erfolg ist die enge Zusammenarbeit mit den Kunden und Partnern. Die Wertschöpfungsketten der GMH Gruppe, von der Rohstoffbeschaffung und -verarbeitung bis hin zur einbaufertigen Komponente, werden auf Kundenanforderung durch weitere Dienstleistungen und Produkte verlängert. Schlüsselindustrien wie Mobilität, Energie oder Maschinenbau sind hiermit untrennbar verbunden. Mit innovativen Produkten und Prozesse immer wieder neue Anwendungsfelder für den Werkstoff Stahl zu finden, ist erklärtes Ziel der GMH Gruppe. 2017 erzielte die GMH Gruppe einen Umsatz von 1,97 Milliarden Euro.

Der Grundstein der GMH Gruppe wurde 1993 gelegt. In einem Management-Buy-Out übernahm Dr. Jürgen Großmann das Stahlwerk Klöckner Edelstahl GmbH in Georgsmarienhütte. Heute steht Dr. Großmann gemeinsam mit seinen drei Kindern als Gesellschafterfamilie hinter der GMH Gruppe, das operative Geschäft verantwortet die Geschäftsführung mit dem Vorsitzenden Frank Koch.

Warum Karrieretag Familienunternehmen?

  Dr. Jürgen Großmann, Gründer der GMH Gruppe

„Im globalen Wettbewerb mit den börsenkursgetriebenen Stahlriesen punkten wir mit den Vorzügen eines mittelständischen Familienunternehmens: Wir sind unbürokratisch und entscheidungsfreudig ohne Wert auf Hierarchien zu legen. Für unsere MitarbeiterInnen steht die sprichwörtliche Tür zum Top Management immer offen: Im Dialog auf Augenhöhe finden wir gemeinsam die beste Lösung für unsere anspruchsvollen Kunden – und das seit über 150 Jahren.

Wir sind Partner von dem Karrieretag Familienunternehmen, weil wir gut ausgebildete junge Leute brauchen, die frische Ideen mit­bringen und bereit sind, Verant­wortung zu über­nehmen. Nur mit klugen, weltoffenen und kreativen Köpfen werden wir auch in Zukunft erfolgreich arbeiten können.”, so Dr. Jürgen Großmann, Gründer der GMH Gruppe.

Die GMH Gruppe fühlt sich in vieler­lei Hin­sicht als Familienunternehmen: Die Unter­nehmen sind eigen­ständig, arbeiten aber im Ver­bund zusammen, da wo es sinn­voll erscheint. Kurze Entscheidungs­wege und flexible Strukturen zeichnen die Gruppe aus. Mit innovativen Produkten aus Stahl und Eisen sind die Unter­nehmen in verschiedenen Märkten führend. Dabei ist Qualität ihre Stärke und ein nach­haltiges Wachstum ihr Ziel. Die Tätig­keits­felder der Unter­nehmen bieten viel­fältige Ent­wicklungs­möglich­keiten im technischen wie im kauf­männischen Bereich: Nach­wuchs­kräfte, die sich für die Produkte be­geistern, sind die Zukunfts­sicherung der GMH Gruppe.

Karriere bei der GMH Gruppe

Dr. Tim RekersdreesDr. Tim Rekersdrees, Leiter Stahlwerk

Wir begleiten unsere Mitarbeiter individuell mit passenden Entwicklungsmaßnahmen bei ihrer Karriere: vom Programm für Nachwuchskräfte über die gezielte Vorbereitung auf Führungsaufgaben bis hin zu maßgeschneiderten Trainings und Coachings.

Dr. Tim Rekersdrees ist seit 2007 bei der GMH Gruppe und kann davon aus eigener Erfahrung berichten: „Meine berufliche Laufbahn bei der Georgsmarienhütte GmbH habe ich als Projektingenieur in der Werkstoffentwicklung begonnen. Während dieser Zeit durchlief ich das unternehmenseigene Nachwuchskräfte-Programm: Das unkomplizierte Kennenlernen von hoch motivierten Kolleginnen und Kollegen aus der gesamten GMH Gruppe und die Möglichkeit sich gemeinsam zu Themen wie Kommunikation und Projektarbeit weiterzuentwickeln, waren sehr wertvoll für mich. Besonders intensiv habe ich die Zeit meines berufsbegleitenden MBA-Programms an der Krannert Graduate School of Management in Purdue (USA) erlebt. Das Verständnis für unternehmerische Zusammenhänge einerseits aber – geprägt durch die Internationalität des Programms – auch für unterschiedliche Sichtweisen auf eine Fragestellung anderseits, hilft mir heute sowohl bei meiner täglichen Arbeit aber auch bei Strategie-Diskussionen in unserem Führungskreis.“

Über die Rolle als Abteilungsleiter für Prüf- und Messtechnik und später für Produktsicherung und Prozesstechnologie leitet Herr Dr. Rekersdrees seit 2017 unser Stahlwerk in Georgsmarienhütte. Mit 200 Kolleginnen und Kollegen schmilzt er pro Jahr rund 1.000.000 Tonnen Stahlschrott in hochwertigen Spezialstahl für die Automobilindustrie.

Die Arbeit bei der GMH Gruppe überzeugt Herrn Dr. Rekersdrees immer wieder aufs Neue: „Es sind nicht nur die großen Gestaltungsfreiräume und die interessanten, anspruchsvollen Wirkungsfelder. Bei GMH arbeiten Menschen mit viel Herzblut und Motivation an ihrer Sache. Man identifiziert sich mit den Aufgaben und dem Betrieb und möchte immer wieder neue Themen vorantreiben. Was mir hier gefällt ist die Kombination aus herausfordernden Aufgaben, ehrgeiziger Ambition und bodenständiger Gelassenheit.“