Kärcher

makes a difference

Kärcher Reinigung Mount RushmoreKärcher reinigt die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore

Kärcher ist weltweit führender Anbieter für Reinigungstechnik. Mit Hoch- und Höchstdruckreinigern, Saugern und Dampfreinigern, Kehr- und Scheuersaugmaschinen, Kfz-Waschanlagen, Reinigungsmitteln, Trockeneis-Strahlgeräten, Trink- und Abwasseraufbereitungsanlagen, Wasserspendern, einem telematikbasierten Flottenmanagement sowie Pumpen- und Bewässerungssysteme für Haus und Garten bietet Kärcher innovative Problemlösungen an. Sie umfassen aufeinander abgestimmte Produkte und Zubehöre sowie Beratung und Service.


Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG erzielte im Jahr 2017 mit 2,5 Mrd. Euro den höchsten Umsatz in ihrer Geschichte. Das Familienunternehmen beschäftigt in 67 Ländern über 12.300 Mitarbeiter in mehr als 110 Gesellschaften. Für eine lückenlose Versorgung der Kunden auf der ganzen Welt sorgen mehr als 50.000 Servicestellen in allen Ländern. Innovation ist für das Unternehmen der wichtigste Wachstumsfaktor und seit der Unternehmensgründung 1935 wesentlicher Bestandteil der Firmenkultur: Etwa 90 % aller Produkte sind fünf Jahre alt oder jünger. Insgesamt arbeiten bei dem Reinigungsgerätehersteller mehr als 1.000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung. Aktuell hält Kärcher über 600 aktive Patente.


Das Unternehmen Kärcher engagiert sich bis zum heutigen Tag über die tägliche Arbeit hinaus auch gesellschaftlich. So werden seit über acht Jahren SOS-Kinderdörfer weltweit mit Reinigungsgeräten ausgestattet und gemeinsam mit dem Global Nature Fund Grünfilteranlagen in Entwicklungs- und Schwellenländern gebaut. Im Rahmen seines Kultursponsoringprogramms hat Kärcher seit 1980 weltweit über 140 Denkmäler restauratorisch gereinigt. Dazu zählen die Kolonnaden des Petersplatzes in Rom, das Brandenburger Tor in Berlin, die Christusstatue in Rio de Janeiro, die über 3.300 Jahre alten Memnonkolosse im oberägyptischen Luxor und die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore. Die Reinigungen finden stets in enger Zusammenarbeit mit Denkmalschützern, Restauratoren und Kunsthistorikern statt.

Warum Karrieretag Familienunternehmen?

Kärcher Hartmut JennerHartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung

Der Ingenieur und leidenschaftliche Tüftler Alfred Kärcher suchte seit der Unternehmensgründung 1935 mit unerschöpflichem Schaffensdrang und Erfindergeist nach Lösungen für technische Probleme. Dabei ließ er aber nie die Verantwortung für die Belange seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außer Acht.


„Als weltweit führender Hersteller von Reinigungstechnik beruht unser Erfolg ganz wesentlich darauf, dass wir ein Familienunternehmen sind. In diesem Wort steckt für uns jedoch sehr viel mehr als die bloße Bezeichnung der Eigentümerstruktur. Wir verknüpfen damit eine ganz eigene gewachsene Firmenkultur, mit Nachhaltigkeit, Werteorientierung, langfristigem Wirtschaften und Mitarbeiterorientierung als Kernelemente. Neben weiteren Erfolgsfaktoren, wie unsere starke Marke, eine hohe Innovationsrate oder konsequente Kundenorientierung, unterstützt unsere Firmenkultur ein stets gesundes Wachstum. So können wir unseren Mitarbeitern langfristige Sicherheit mit einer Standortgarantie bieten. “, so Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Karriere bei Kärcher

Wir setzen uns zudem in besonderem Maße für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Beispiele hierfür sind unser flexibles, kernzeitloses Arbeitszeitmodell und unsere umfangreichen Betreuungsangebote für Kinder und pflegebedürftige Angehörige. Zudem fördern wir die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter – mit 3,1 Weiterbildungstagen im Jahr nehmen wir dabei eine Spitzenstellung ein.


Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild vom Facettenreichtum der Familienunternehmen im Allgemeinen und von Kärcher im Besonderen zu machen. Überzeugen Sie sich selbst! Wir freuen uns, Sie beim Karrieretag Familienunternehmen kennenlernen zu dürfen“, so Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung.